Jahrgang 2018 Ausgabe 04

25.01.2018

Ausgabe 2018 / 04 der Jüdischen Allgemeinen

Politik

Immer wieder – von Andreas Nachama

Das Erinnern muss sich gegen das Vergessenwollen behaupten – und jedes Mal neu erstritten werden

Aktivitäten gegen Israel-Boykotteure ausweiten

Bürgermeister Uwe Becker kündigt an: Keine Zusammenarbeit mit Banken, die BDS unterstützen

»Leugnen darf nicht sein«

Auschwitz-Überlebende Anita Lasker-Wallfisch fordert, Erinnerung an NS-Verbrechen wachzuhalten

»Über das Unsägliche sprechen«

Zentralratspräsident Josef Schuster bekräftigt anlässlich des Holocaust-Gedenktags die Bedeutung der Erinnerungskultur in Deutschland

»Mahnung, nicht wegzuschauen«

Bundesaußenminister Gabriel und Botschafter Issacharoff eröffnen Ausstellung »Beyond Duty«

Anzeige wegen »Hitlerglocke« – von Martin Krauss

Bürgermeister des pfälzischen Ortes wird auf Unterlassung seiner umstrittenen Äußerungen verklagt

»Antisemitismus gehört nicht in unsere Gesellschaft«

Bundeskanzlerin Merkel zum Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus

Strafprozess hat begonnen – von Jan Popp-Sewing

Bei dem Attentat im Jahr 2000 wurden zehn Menschen verletzt und ein ungeborenes Kind getötet

Gefahr vor der Haustür – von Bruno Schirra

Iranische Agenten sollen jüdische Einrichtungen in Deutschland als Anschlagsziele ausspioniert haben

Es ist viel zu tun – von Josef Schuster

Josef Schuster begrüßt den Beschluss des Bundestags zur Antisemitismusbekämpfung

Iran: Wenn Bedrohung konkret wird – von Reinhold Robbe

Die Geheimdienstaktivitäten Teherans in Deutschland dulden keine weitere Rücksichtnahme der Bundesregierung

»Bist du ein Mensch?« – von Blanka Weber

Die Auschwitz-Überlebende Anita Lasker-Wallfisch und ihr Enkel im Gespräch mit Schülern

Wenn Judenhass Literatur ist – von Gila Lustiger

Die französische Diskussion um die Schriften Célines zeigt, wie schwer der Umgang mit Antisemitismus in der Kunst ist

Israel

Die Namen der Kinder – von Sabine Brandes

Drei neue Ausstellungen im Museum der Ghettokämpfer Lochamei Haghetaot

Teil des israelischen Ethos – von Sabine Brandes

Der Dichter und Journalist Haim Gouri ist mit 94 Jahren gestorben

Deutscher Außenminister in Israel – von Sabine Brandes

Zehn Monate nach der Ausladung trifft sich Premier Benjamin Netanjahu mit Sigmar Gabriel

Kurz gemeldet – von Sabine Brandes

Likud, Archäologie, Entschuldigung

Kritik an Warschauer Geschichtspolitik – von Sabine Brandes

Israel ist entsetzt über neues Gesetz zu Äußerungen über Mitwirkung Polens an der Schoa

Kurz gemeldet – von Sabine Brandes

Treffen, Gedenken, Protest

»Sie müssen versorgt werden« – von Detlef David Kauschke

Yehezkel G. Caine über Überlebende in Israel und ihre Betreuung im Herzog Hospital in Jerusalem

Hinfallen und aufstehen – von Franziska Knupper

Erfolgreiche Menschen erzählen in Tel Aviv vom eigenen Scheitern

»Die Botschaft kommt 2019« – von Sabine Brandes

US-Vizepräsident Mike Pence besucht Jerusalem

Nachrichten – von Sabine Brandes

Farbe – Rollen – Drohne

Jüdische Welt

30 Bäume für Tu Bischwat – von Daniel Zylbersztajn

Eine jüdische Ökofarm am Rande Londons lädt zu einer grünen Party ein

Antisemitischer Angriff in Pariser Vorort

Achtjähriger auf dem Weg zur Nachhilfestunde zusammengeschlagen

Feigenblatt der FPÖ – von Simone Brunner

Die neue Regierung möchte in Weißrussland ein Denkmal für Schoa-Opfer errichten – es gibt Zweifel an der Glaubwürdigkeit des Erinnerns

Gedenkmarathon – von Andrea Jarach

Bolognas Juden rufen zum »Run for Mem« auf – einem Lauf, der an die Opfer der Schoa erinnern soll

Erinnern mit Social Media

Der Jüdische Weltkongress ruft zum Gedenken auf

Veranstaltung kurzfristig abgesagt – von Tobias Kühn

Die »Christliche Gesellschaft der Intellektuellen« wollte am 27. Januar den Hitler-Verbündeten Horthy feiern

Nach langem Schweigen – von Jochen Zenthöfer

Recherchen belegen: Während der Schoa beteiligten sich auch Soldaten aus dem Großherzogtum an den Judenmorden

Unsere Woche

»Im Zentrum steht der Mensch« – von Katharina Schmidt-Hirschfelder

Johannes Guagnin über Bäume, Wüstenbewässerung und ein neues Freizeitverständnis der Israelis

Pakt mit der Natur

Der Jüdische Friedhof Weißensee wird von der UN für seine biologische Vielfalt ausgezeichnet

Im Garten chillen – von Christine Schmitt

Wir haben vier Jugendliche gefragt, wie sie das Neujahr der Bäume feiern

Pavillon wirbt für »House of One«

Bis zum Baubeginn informiert der Ort über das Drei-Religionen-Haus

Die Starken aus Hamburg – von Moritz Piehler

Wie sich das Jugendzentrum Chasak auf den Song Contest vorbereitet

Die nächste Generation – von Barbara Goldberg

Junge Erwachsene diskutieren über mehr Beteiligung in den Gemeinden

»Nicht nur als Opfer darstellen«

Bei Gedenken an Lehrer, die während der NS-Zeit ermordet wurden, sprach Zentralratspräsident Josef Schuster über moderne Erinnerungskultur

Rabbiner Henry G. Brandt ausgezeichnet

Der 90-Jährige wird für »großherzigen und unermüdlichen Einsatz für die Verständigung zwischen Juden und Christen« geehrt

Therapie durch Respekt – von Heide Sobotka

Wie man den Überlebenden der Schoa helfen kann

Auf Tuchfühlung mit der Kunst – von Barbara Goldberg

Bereits zum dritten Mal lud die Frauenorganisation zu der Reihe ein

Obermayer-Preis verliehen – von Jérôme Lombard

»Joseph-Gruppe« und Margot Friedländer ausgezeichnet

Spuren der Vergangenheit – von Helmut Reister

Die Doku »Guardians of Heritage« eröffnete die Jüdischen Filmtage am Jakobsplatz

»Wegweisende Entscheidung« – von Helmut Reister

IKG-Präsidentin Charlotte Knobloch lobt Beschluss des Bundestages zur Bekämpfung des Judenhasses

»Sicherheit gibt es nicht« – von Naomi Bader

Icek Ostrowicz hat die Schoa in Polen überlebt und unterstützt heute jüdische Studenten

Kultur

Plötzlich Superfood – von Yahil Zaban

Was das Ur-Auberginen-Carpaccio über die Transformation der israelischen Küche verrät

Rothschild, Soros und der Teufel – von Elisa Makowski

Ein neuer Song der Kabarettistin bedient nach Ansicht von Experten antisemitische Verschwörungstheorien

Coco Schumann ist tot – von Philipp Peyman Engel und Christine Schmitt

Der Berliner Jazz-Musiker und Schoa-Überlebende ist im Alter von 93 Jahren gestorben

Cohen und Fisher posthum ausgezeichnet

Der kanadische Sänger und die »Star-Wars«-Schauspielerin wurden geehrt

80 Jahre danach – von Maxine Bacanji

Das Leo-Baeck-Institut stellt sein »1938 Projekt – Posts from the Past« vor

Sie sind wieder da – von Sophie Albers Ben Chamo

Die israelische Serie meldet sich mit einer zweiten Staffel zurück – schneller, spannender und härter

Wiedereröffnung im Sommer 2019 geplant

Das Haus gewährt der Öffentlichkeit für fünf Tage im Oktober 2018 Zutritt

Das Komische im Schrecklichen – von Jochen Kürten

Daniel Kehlmann legt nach fünf Jahren Arbeit seinen neuen Roman über den Dreißigjährigen Krieg vor

Erst Auschwitz. Dann Party – von Michael Wuliger

Lego-KZs, Anne-Frank-Puppen und Schoa-Torten: Ein Plädoyer gegen die »Erinnerungskultur«

»Geteiltes Gedenken« – von Christine Schmitt

Die Historiker Annette Leo und Gerd Kühling über etablierte Erinnerungskultur und Auswege

Goldgräberstimmung – von Ralf Balke

Israelische Wissenschaftler setzen im Kampf gegen Krebs immer öfter auf das glänzende Edelmetall

Unterricht zwischen den Stühlen – von Marko Martin

Norbert Kron beschreibt Eli Nechamas multikulturelle Integrationsschule in Tel Aviv

Plotkes

Klatsch und Tratsch aus der jüdischen Welt

Der Rest der Welt – von Margalit Edelstein

Emma oder Warum ich Batmizwa-Feiern neuerdings meiden muss

Religion

Zerstörung verboten – von Rabbiner Elischa Portnoy

Das Neujahrsfest der Bäume gibt Anlass zum Nachdenken: Wie gehen wir mit der Natur um?

Sieben Arten von Früchten – von Rabbiner Boris Ronis

Warum wir nicht nur an Pessach, sondern auch an Tu Bischwat einen Sederabend feiern sollten

Der geldgierige Traumdeuter – von Rabbinerin Antje Yael Deusel

Warum Bar Haddaja hingerichtet wurde

Auf dem Weg in die Freiheit – von Rabbiner Raphael Evers

Was wir aus der Geschichte von der Spaltung des Schilfmeeres lernen können

Autorenverzeichnis


Jüdische Allgemeine ePaper
Die Wochenzeitung als ePaper
Cover der Jüdische Allgemeinen vom 15.11.2018

Ausgabe Nr. 46
vom 15.11.2018

Zum Angebot

Fotostrecken

70 Jahre Israel

In diesem Jahr feiert Israel seinen 70. Geburtstag. Am 5. Ijar 5708, dem 14. Mai 1948, wurde der jüdische Staat gegründet.

5. Ijar 5708/14. Mai 1948

Zum Dossier

Wieso Weshalb Warum

Religiöse Bräuche und Begriffe

mehr…

Sprachgeschichte(n)

Über die Herkunft gängiger Wörter wie Pleite, Knast und Polente

mehr…

Anzeige

Gottesdienste

Gottesdienste in den Jüdischen Gemeinden

Glossar

Glossar

Gemeinden

Juedische Gemeinden

Service

Service

Wetter

Wetter - Herbst
Berlin
7°C
wolkig
Frankfurt
6°C
wolkig
Tel Aviv
20°C
heiter
New York
-1°C
regen
Zitat der Woche
»Mal sind es die Flüchtlinge, dann die
Islamisten, dann die Juden.«
Der Psychologe Klaus Weber in seinem Buch »Resonanzverhältnisse.
Zur Faschisierung Deutschlands« (Hamburg 2018)