Jahrgang 2016 Ausgabe 43

28.10.2016

Ausgabe 2016 / 43 der Jüdischen Allgemeinen

Politik

Antisemitische Allianz – von Georg M. Hafner

Die UN-Kulturorganisation spricht Juden jeden Bezug zum Tempelberg ab – und stellt damit Israels Existenzrecht infrage

Über Luthers Antisemitismus sprechen

Holocaust-Überlebende fordern kritische Auseinandersetzung mit Judenhass

»Mehrheit gegen Judenmission« – von Ayala Goldmann

Margot Käßmann über Martin Luthers Judenhass und evangelikale Bekehrungsversuche

Bob Dylan, das arrogante Genie – von Andrei S. Markovits

Der amerikanische Musiker ist einzigartig, er sollte aber von seinem hohen Ross herabsteigen

Wie Trump bereits jetzt schadet – von Hannes Stein

Hannes Stein ist entsetzt über die Zunahme von Rassismus und Judenhass

Auch Juden im Visier – von Ralf Balke

Hinweise verdichten sich, dass das rechtsextremistische Trio antisemitische Anschläge plante und verübte

»Die UNESCO ist eigentlich wertlos« – von Katrin Richter

Maram Stern über eine antisemitische Entscheidung, Glaubwürdigkeit und das Existenzrecht Israels

Abriss oder Umgestaltung? – von Alexia Weiss

Streit in Braunau am Inn

Das Ballhaus und die BDS – von Philipp Peyman Engel

Dass der Berliner Senat ein palästinensisches Festival im Theater Naunynstraße mitfinanziert hat, ist ein Skandal

Israel

Heiliger Ort – von Lissy Kaufmann

Was sagen Beter und Touristen zur umstrittenen UNESCO-Resolution? Ein Besuch an der Kotel

Postkarte aus der Vergangenheit – von Sabine Brandes

Ein 2800 Jahre alter Papyrus soll die Verbundenheit des Judentums zu Jerusalem zeigen

Wer ist Jude? – von Lissy Kaufmann

Auch wer orthodox in der Diaspora konvertiert ist, bekommt immer öfter Probleme mit dem Rabbinat

Zu Wasser und zu Lande – von Sabine Brandes

Eine historische Bahnlinie und ein neues Vergnügungsschiff locken in den Norden

Razzia bei der Mafia – von Sabine Brandes

Mehrere Banden-Mitglieder wurden festgenommen

Auf die Schnelle – von Sabine Brandes

Autos, Urteil, Erfolg

Jüdische Welt

Treffpunkt Ladentheke – von Tobias Müller

Auf den Spuren von »Mouwes« – Ein Lebensmittelgeschäft bringt Juden zusammen

»Der Engel von Budapest« – von Margret Karsch

Er rettete in der Schoa Tausende Juden – und verschwand spurlos. Schweden erklärt den Diplomaten jetzt für tot

»Herr, segne die Vereinigten Staaten!«

Präsidentschaftskandidat Donald Trump verfasst Gebetszettel für die Jerusalemer Kotel

Schtetl in den Alpen – von Benyamin Reich

Viele Charedim lieben die Schweizer Berge. Persönliche Einblicke eines Fotografen

Koschere Grüezi-Kultur erwünscht – von Peter Bollag

Charedische Touristen stoßen nicht immer auf Verständnis – ein Leitfaden für den orthodoxen Urlauber soll helfen

»Viel Hoffnung und viel Frustration« – von Olaf Glöckner

Josef Zissels über den Exodus der Juden aus dem Donbass

Unsere Woche

Im Herzen der Altstadt – von Judith Werner

Gemeinde legt Grundstein für ihr neues Zentrum und veranstaltet ein Benefizkonzert

»Ein Zeuge des 20. Jahrhunderts« – von Katharina Schmidt-Hirschfelder

Rabbiner Nathan Peter Levinson sel. A. wurde auf dem Jüdischen Friedhof Berlin-Weißensee beigesetzt

»Deutschland ist Israels wichtigster Partner« – von Armin Thomas

DIG beging 50-jähriges Jubiläum und ehrte Geigenbauer Amnon Weinstein mit Ernst-Cramer-Medaille

Wert der Familie – von Heide Sobotka

Präsidiumsmitglied Barbara Traub über Traditionen, jüdische Gemeinschaft und Formen des Zusammenlebens

Rabbiner Nathan Peter Levinson ist tot

Zentralratspräsident Schuster: »Jüdische Gemeinschaft verdankt ihm außerordentlich viel«

Stars und Stadtführungen – von Esther Goldberg

106 Veranstaltungen in zwölf Orten

»Ich wollte es genau wissen« – von Christine Schmitt

Vera Friedländer war Zwangsarbeiterin bei der Schuhfirma Salamander – darüber hat sie ein Buch geschrieben

Ehrenmedaille an Charlotte Knobloch – von Eugen El

Die IKG-Präsidentin ruft dazu auf, sich für eine »freie Welt« einzusetzen

Epizentrum der Juden – von Astrid Ludwig

Speyer, Worms und Mainz arbeiten an ihrer Bewerbung als Weltkulturerbe

»Offen für alles« – von Beate Roßbach

Gabor Lengyel ist Diplom-Ingenieur und Rabbiner – jetzt will er mit Musik Flüchtlingen helfen

Frau mit Urvertrauen – von Barbara Goldberg

Trude Simonsohn wurde mit der Ehrenbürgerwürde der Mainmetropole ausgezeichnet

»Wir verneigen uns vor dir« – von Helmut Reister

Die IKG verabschiedete sich mit einer bewegenden Trauerfeier von Max Mannheimer

Der Alpenjude und seine Schul – von Ellen Presser

Mit einer großen Feier eröffnete Isak Schilling die Synagoge Ohel Jitzchak

Der Rückkehrer – von Philipp Fritz

David Kaplan ist Neurowissenschaftler und entdeckt in Berlin sein Judentum neu

Kultur

Merkel und die Flüchtlinge – von Arthur Cohn

Wird die Kanzlerin zu Recht kritisiert?

Widerstand aus den geistigen Quellen – von Christian Wiese

Eine Erinnerung an die Symbolfigur des liberalen deutschen Judentums

»Zu zeichnen ist Meditation« – von Katrin Richter

Eran Shakine über seine Ausstellung »A Muslim, a Christian and a Jew«, Stereotype und Identität

Kantoren-Neujahrskonzert

Das Orchester Jakobsplatz München tritt mit seinem Rosch-Haschana-Programm auf

Auf die Beine stellen – von Ralf Balke

Der Israeli Amit Goffer lässt mit seinen Erfindungen Gelähmte wieder gehen

Geigen mit Geschichte – von Frank Rothert

Amnon Weinstein restauriert Violinen von Schoa-Opfern – heute erhält er die Ernst Cramer Medaille

»Den Blickwinkel erweitern«

An der Otto-Friedrich-Universität eröffnet der BA-Studiengang »Jüdische Studien«

Premiere mit Segen – von Jonathan Fridman

Nach über 100 Jahren eröffnen die Symphoniker ihren eigenen Konzertsaal

Ruth Klüger wird 85 – von Claudia Schülke

Für die Schriftstellerin wurden Gedichte zu ihrer Überlebensstrategie

Eine musikalische Spurensuche – von Nils Kottmann

Der Geiger Daniel Hope erinnerte mit einem Konzert und einer Lesung an seinen Ururgroßvater

Literatur aus Fleisch und Blut – von Axel Brüggemann und Philipp Peyman Engel

Warum Bob Dylan zu Recht die bedeutendste Auszeichnung für Schriftsteller erhält

Stark und schön – von Moritz Piehler

Die amerikanische Starfotografin zeigt in Frankfurt ihre neuesten Frauenporträts

Zu viel Hoffnung? – von Lissy Kaufmann

Herlinde Koelbls Ausstellung polarisiert

Blondinen, Gender, Langeweile – von Philipp Peyman Engel

Oliver Polak zeigt in seiner neuen TV-Show uninteressanten Gesprächspartnern die Rote Karte

Plotkes

Klatsch und Tratsch as der jüdischen Welt

Der Rest der Welt – von Ayala Goldmann

Mit Latkes gegen Winterblues oder: Wie man Grabsteindiebe therapiert

Religion

Ist die »Gen-Schere« koscher? – von Stephan Probst

Genomchirurgische Operationen könnten die Medizin revolutionieren. Es drohen aber auch massive Eingriffe ins Erbgut

»Sei mit deinem Teil zufrieden!« – von Rabbiner Schlomo Afanasev

Wer glücklich sein möchte, sollte sich nicht mit anderen vergleichen

Leviathan – von Noemi Berger

Religiöse Begriffe aus der Welt des Judentums

Autorenverzeichnis


Jüdische Allgemeine ePaper
Die Wochenzeitung als ePaper
Cover der Jüdische Allgemeinen vom 24.05.2018

Ausgabe Nr. 21
vom 24.05.2018

Zum Angebot

Fotostrecken

70 Jahre Israel

In diesem Jahr feiert Israel seinen 70. Geburtstag. Am 5. Ijar 5708, dem 14. Mai 1948, wurde der jüdische Staat gegründet.

5. Ijar 5708/14. Mai 1948

Zum Dossier

Wieso Weshalb Warum

Religiöse Bräuche und Begriffe

mehr…

Sprachgeschichte(n)

Über die Herkunft gängiger Wörter wie Pleite, Knast und Polente

mehr…

Anzeige

Gottesdienste

Gottesdienste in den Jüdischen Gemeinden

Glossar

Glossar

Gemeinden

Juedische Gemeinden

Service

Service

Wetter

Wetter - Frühling
Berlin
21°C
gewitter
Frankfurt
24°C
gewitter
Tel Aviv
24°C
heiter
New York
16°C
regenschauer
Zitat der Woche
»Wo liegt denn das Problem?«
Dieter Hanitzsch, nach Antisemitismusvorwürfen von der »Süddeutschen
Zeitung« geschasster Karikaturist, zur Kritik an seiner Zeichnung