Jahrgang 2015 Ausgabe 44

29.10.2015

Ausgabe 2015 / 44 der Jüdischen Allgemeinen

Politik

Kritisches Erinnern – von Micha Brumlik

Warum sich Juden nicht am Luther-Gedenken beteiligen sollten, aber viel dazu sagen können

Leo-Baeck-Preis verliehen – von Ayala Goldmann

Zentralrat ehrt Volker Beck mit seiner höchsten Auszeichnung – Grünen-Politiker: Kampf gegen Antisemitismus sollte selbstverständlich sein

»Niemanden in den Suizid drängen«

Vor der Entscheidung des Bundestages wendet sich der Zentralrat der Juden gegen eine Liberalisierung

Martin Schulz würdigt Fritz Bauer – von Katharina Schmidt-Hirschfelder

Bei einer Buchpräsentation ehrt der Europapolitiker den Frankfurter Juristen

Rachel wird Muslimin – von Alex Feuerherdt

Warum jüdische Stätten islamisches Kulturerbe werden

Was wir nicht mehr hören wollen – von Bernard-Henri Lévy

Wie die »Messer-Intifada« erklärt wird, ist oft unerträglich und verharmlosend

Anschlag auf Denkmal für Sinti und Roma

Politiker sprechen von »widerlicher Tat« und »Anschlag auf Menschenwürde« –

Was uns der Großmufti erzählt – von Eldad Beck

Eldad Beck über Jerusalem und den Zweck palästinensischer Lügengeschichten

Ein Urteil gegen die BDS-Bewegung – von Andreas Dietl

Frankreichs höchstes Gericht bestätigt, dass Israel-Boykotteure zum Hass aufstacheln. Ein gutes Signal, leider ohne nennenswerte Wirkung

Dem Philosoph ist nichts zu doof – von Martin Krauss

Warum ein israelischer Intellektueller eine angebliche deutsche Zurückhaltung im Nahostkonflikt beklagt

Spitzengespräche mit der Politik

Der Zentralrat der Juden traf sich mit dem CDU-Präsidium, der Bundeskanzlerin und dem Präsidium der FDP

Nahostgespräche an der Spree – von Ayala Goldmann

Netanjahu und Merkel redeten über Frieden, Gewalt und die Schoa

Israel

Zwanzig Jahre danach – von Ingo Way

Das Land gedenkt der Ermordung des israelischen Ministerpräsidenten – unter anderem mit einem Spielfilm

Schalom, Chawer – von Sabine Brandes

Israel gedenkt Yitzhak Rabins

Straßenkatzen dürfen bleiben – von Ayala Goldmann

Landwirtschaftsminister nimmt Empfehlung für »Ausweisung« der Tiere zurück

Ausstellung über Walter Benjamin

Die Schau zeigt Exponate aus dem Archiv der Berliner Akademie der Künste

Neue Messerattacken – von Sabine Brandes

Grenzpolizist bei Anschlag lebensgefährlich verletzt

Ärzte für Verständigung – von Jennifer Bligh

Im Hadassah-Krankenhaus behandeln arabische und jüdische Mediziner Täter und Opfer

Auf die Schnelle

Symphonisch, stürmisch, überwacht

Kein Ende der Attacken – von Sabine Brandes

Wieder Anschläge in Israel

Jüdische Welt

Renaissance oder Scheinblüte? – von Gabriele Lesser

Jüdisches Leben ist vielfältiger geworden – doch die Gemeinden haben nur 1700 Mitglieder

Bahn entschädigt Schoa-Opfer

Ehemals deportierte Juden und Familienangehörige können Zahlungen erhalten – fast 55 Millionen Euro stehen zur Verfügung

»Ich bin hoffnungsvoll« – von Cigdem Toprak

Ivo Molinas über den Erfolg der AKP und die Auswirkungen auf das jüdische Leben im Land

Thomas Blatt (88) gestorben – von Agnieszka Hreczuk

Einer der letzten Überlebenden von Sobibor ist tot

Appell an Frankreichs Juden

Jonathan Greenblatt: »Dies ist Ihr Land«

Betrug im Israelitischen Krankenhaus? – von Andrea M. Jarach

Tausende Klinikaufenthalte sollen fingiert worden sein

»Plötzlich sind wir alle Spanier« – von Michael Ludwig

Über 4000 Nachkommen vertriebener Juden haben bereits erfolgreich Pässe beantragt

Unsere Woche

50 Projekte in 24 Städten – von Naomi Bader

Die Vorbereitungen auf den Tag der guten Taten laufen – ein Zwischenstand

»Kraft des Zusammenhalts« – von Petra Mostbacher-Dix

Zentralratspräsident Josef Schuster hat die zwölften Jüdischen Kulturwochen eröffnet

Der Wahlkampf hat begonnen – von Jakob Mühle und Christine Schmitt

40 Kandidaten treten an – das Bündnis Emet ist als Erstes gestartet

Zwischen Sorge und Solidarität – von Astrid Ludwig

Gemeinde und Experten diskutierten über die Auswirkungen der Flüchtlingswelle

»Ein tolles Zeichen« – von Thyra Veyder-Malberg

Israel war Gastland des Opernballs

»Wir können voneinander lernen« – von Heide Sobotka

Abraham Lehrer über eine Israelreise in Zeiten des Terrors und beispielhafte Freiwilligenarbeit

Sportgericht vertagt Verhandlung

Schiedsrichter muss befragt werden – Fortsetzung in spätestens drei Wochen

Beerdigt auf Heiligem Sand – von Karsten Packeiser

Jüdischer Friedhof soll UNESCO-Weltkulturerbe werden

Abschied von Alexander Brenner sel. A.

Ehemaliger Gemeindevorsitzender auf dem Friedhof Heerstraße beigesetzt

Er fände es spitze – von Katrin Richter

Ida Jauch wurde postum als »»Gerechte unter den Völkern« ausgezeichnet, weil sie Hans Rosenthal vor den Nazis versteckte

Erstmals Muslime geehrt – von Zlatan Alihodzic

Ahmad Mansour und Hamed Abdel-Samad erhielten die Josef-Neuberger-Medaille

Jüdisches Museum blieb geschlossen

Am Freitag wurde in Kreuzberg eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg entschärft

Ein Ort für alle – von Jakob Mühle

Das »Lavi Olami« in Berlin hat in diesem Herbst wieder geöffnet

»Voller Bewunderung« – von Henryk M. Broder

Henryk M. Broder würdigt Hamed Abdel-Samad – Auszug aus der Rede

Zwischen Braukunst und Mikwe – von Angelika Brecht-Levy

Eine Reise zu Landsynagogen, Verlegerfamilien und Rauchbier

B’nai B’rith Schönstädt Loge ehrt Stadtkämmerer – von Rivka Kibel

Uwe Becker, ein »verlässlicher Freund Israels«

»Zynisch und schauerlich« – von Helmut Reister

Ausgerechnet am 9. November will die fremdenfeindliche Bewegung in München aufmarschieren

In der Tradition Kandinskys – von Helmut Reister

Für den Zeitzeugen und Maler ist die Kunst mehr als nur eine Leidenschaft

Für die Spender da sein – von Canan Topçu

Moshe Oppenheimer arbeitet bei KKL und sammelt Kultgegenstände

Kultur

»Die Schoa kann sich wiederholen« – von Louis Lewitan

Der Historiker Timothy Snyder über sein Buch »Black Earth« und Deutschlands eingeschränkte Sicht auf den Holocaust

»Israel ist ein normales Land« – von Katrin Richter

Der Regisseur Dror Zahavi über den Film »Herbe Mischung«, den Mord an Yitzhak Rabin und eine pessimistische Aussicht

Das Beste aus 50 Jahren – von Philipp Peyman Engel

Braunschweig zeigt israelische Klassiker

Es ist kompliziert – von Naomi Bader

Dror Zahavi erzählt in »Herbe Mischung« amüsant und nachdenklich von einer jüdisch-arabischen Liebe

»Einig in der ›Judenfrage‹« – von Ingo Way

Martin Cüppers über das Bündnis von Amin al-Husseini mit den Nationalsozialisten

Challaween

Kürbis- und Weiße-Schokoladenchip-Challe

Goldfinger lässt grüßen – von Harald Loch

Anthony Horowitz schickt den Geheimagenten in seinem neuen Krimi zurück in den Kalten Krieg

Gaga in Berlin – von Christian Rakow

Der israelische Choreograf Ohad Naharin inszeniert erstmals mit dem Staatsballett

Plotkes

Klatsch und Tratsch aus der jüdischen Welt

Bekehrung oder Vertreibung – von Ralf Balke

Eine Ausstellung in der Berliner Sophienkirche erklärt den Judenhass von Martin Luther

Der Rest der Welt – von Linda Rachel Sabiers

Bibelstunde auf dem Spielplatz

Religion

Auswege gesucht – von Deborah Feldman

Warum es Aussteigern aus der ultraorthodoxen Welt so schwer fällt, in ihrem neuen Leben Fuß zu fassen – ein Erfahrungsbericht

Chasan – von Konstantin Schuchardt

Religiöse Begriffe aus der Welt des Judentums

Früchte der Selbstlosigkeit – von Rabbiner Salomon Almekias-Siegl

Gastfreundschaft und andere gute Taten werden belohnt – in der Tora gibt es mehrere Beispiele dafür

Autorenverzeichnis


Jüdische Allgemeine ePaper
Die Wochenzeitung als ePaper
Cover der Jüdische Allgemeinen vom 21.06.2018

Ausgabe Nr. 25
vom 21.06.2018

Zum Angebot

Fotostrecken

70 Jahre Israel

In diesem Jahr feiert Israel seinen 70. Geburtstag. Am 5. Ijar 5708, dem 14. Mai 1948, wurde der jüdische Staat gegründet.

5. Ijar 5708/14. Mai 1948

Zum Dossier

Wieso Weshalb Warum

Religiöse Bräuche und Begriffe

mehr…

Sprachgeschichte(n)

Über die Herkunft gängiger Wörter wie Pleite, Knast und Polente

mehr…

Anzeige

Gottesdienste

Gottesdienste in den Jüdischen Gemeinden

Glossar

Glossar

Gemeinden

Juedische Gemeinden

Service

Service

Wetter

Wetter - Sommer
Berlin
14°C
regenschauer
Frankfurt
17°C
wolkig
Tel Aviv
30°C
heiter
New York
18°C
regen
Zitat der Woche
»Susan Sideropoulos ist Jüdin. Das war bislang kein Problem.«
Die »Welt« berichtet, wie die Schauspielerin Antisemitismus wahrnimmt.