Jahrgang 2015 Ausgabe 31

30.07.2015

Ausgabe 2015 / 31 der Jüdischen Allgemeinen

Politik

Unser Sommermärchen – von Roy Rajber

Hunderte Makkabi-Sportler setzen ein Zeichen für selbstbewusstes jüdisches Leben in Deutschland

»Überwältigende Resonanz« – von Detlef David Kauschke

Josef Schuster über die EMG 2015, sportliche Erfolge, Selbstbewusstsein und jüdische Gemeinschaft

Blockade aus Berlin – von Martin Krauss

Verbände werfen Regierung vor, EU-Richtlinie zu verzögern

»Noch besteht Gefahr« – von Detlef David Kauschke

Verfassungsschutz-Präsident Hans-Georg Maaßen über antisemitische Bedrohungen, NPD-Verbot und Vertrauen in seine Behörde

Zum Glück gibt es Widerstand – von Nora Goldenbogen

Nora Goldenbogen macht sich Sorgen über Fremdenhass und Gewalt gegen Flüchtlinge

»Entsetzlich und verstörend«

Zentralratspräsident Josef Schuster verurteilt Anschläge im Westjordanland aufs Schärfste

»Er durfte nicht antreten« – von Katrin Richter

Steven M. Stoller über seinen Großcousin, die Olympischen Spiele 1936 und die EMG 2015

Frieden in Nahost? Besser ohne Europa! – von Eldad Beck

Die EU positioniert sich immer israelfeindlicher – und verstößt selbst gegen die Osloer Verträge

Todessprung aus unserer Mitte – von Deborah Feldman

Nach dem Suizid von Faigy Mayer sollten Juden gegenüber ultraorthodoxen Kreisen nicht mehr zurückhaltend sein

Israel

Grünes Licht für grüne Lunge – von Sabine Brandes

Die Stadtautobahn Ayalon soll ein Dach bekommen. Darauf ist ein Park geplant

»Top-Extremist« verhaftet – von Ayala Goldmann

Enkel des rechtsextremen Rabbiners Meir Kahane soll Anschläge gegen Araber und Christen geplant haben

Trauer um Schira – von Sabine Brandes

Die 16-jährige Schülerin wurde auf der Gay Pride Parade von einem charedischen Fanatiker niedergestochen

Taten statt Worte – von Sabine Brandes

Tausende demonstrierten gegen Rassismus und Homophobie

Rührt euch! – von Sabine Brandes

Ein Regierungskomitee fordert eine Reform der Armee. Die wehrt sich dagegen

Attentat bei der Gay Pride Parade – von Ralf Balke und Sabine Brandes

Täter wurde vor drei Wochen vorzeitig aus der Haft entlassen – Polizei kündigt umfassende Aufklärung an

»Terror in jeder Hinsicht« – von Sabine Brandes

Palästinensisches Kleinkind verbrennt bei lebendigem Leib – Israelische Politiker verurteilen Tat aufs Schärfste

Anschlag aufgeklärt – von Ayala Goldmann

Fünf jüdische Extremisten sollen Brand im Kloster am Kinneret verübt haben – zwei Anklagen

Zehn Jahre nach dem Abzug – von Sabine Brandes

Frühere Siedler leben zum Teil noch immer in Provisorien

Auf die Schnelle – von Sabine Brandes

Hochzeit, Übung, Wasser

Jüdische Welt

Beim Grabe des Propheten – von Philipp Breu

Eine assyrische Familie wacht über Nachums letzte Ruhestätte. Zu Besuch im kurdischen Alqosh

Verletzte bei Unfall in Koscher-Hotel – von Ayala Goldmann

Im »Metropol« in Arosa stürzte ein Holzsteg ein – zu den Opfern soll auch ein Rabbiner gehören

Zeitzeugnisse aus dem Archiv – von Bernhard Schulz

Erstmals sind im Westen sowjetische Dokumentarfilme zur Schoa zu sehen. Eine Ausstellung in Paris

Vom Papa geerbt – von Daniel Zylbersztajn

Das Reformjudentum möchte die Anerkennung patrilinearer Juden erleichtern

Unsere Woche

»Schland, Schland!!« – von Philipp Peyman Engel

Wie die deutschen Makkabi-Sportler die Eröffnungsfeier in der Berliner Waldbühne erlebten

»Spiele des jüdischen Stolzes« – von Alice Lanzke

Die 14. Makkabi-Spiele endeten mit einer ausgelassenen Party und letzten Medaillen

»Wir kommen wieder!«

Eindrücke vom letzten Tag der European Maccabi Games in Berlin

Positive Bilanz der Makkabi-Spiele

Israels Botschafter Yakov Hadas-Handelsman: »Sehr viele emotionale Momente«

»Eine schöne und intensive Zeit« – von Philipp Fritz

Wie vier Berliner Sportler die EMG erlebten

»Momente wie diese« – von Katharina Schmidt-Hirschfelder

Basketball-Legenden von Alba Berlin und Maccabi Tel Aviv spielten gegen Makkabi-All-Stars

»Für immer Volleyball« – von Katrin Richter

Vier Fragen an einen Sportler: Yair Friedman aus Hod Hascharon

Trauer um Jerzy Kanal

Langjähriger Gemeindevorsitzender beigesetzt

Logik und strategisches Denken – von Alice Lanzke

Ein Besuch bei den Schach- und Bridge-Spielern

»Alle sind sehr freundlich« – von Katrin Richter

Vier Fragen an einen Sportler: Julian Gaidamak aus Buenos Aires

Zeitzeuge und Gestalter – von Rabbiner Andreas Nachama

Der frühere Gemeindevorsitzende Jerzy Kanal verstarb 94-jährig

Spaßkick mit Prominenz – von André Anchuelo

Ehemalige Fußballstars spielten mit und gegen Europas Makkabäer

Die beliebteste Sportart – von Katharina Schmidt-Hirschfelder

Beim Futsal trafen in Berlin Spitzenspieler aufeinander

»Wie in einem kleinen Olympischen Dorf« – von Ayala Goldmann

Motti Tichauer zur Zwischenbilanz der Spiele und den EMG als Impuls für die jüdische Gemeinschaft

Größter Schabbat in Neukölln – von Jakob Mühle

2322 Menschen feierten gemeinsam am Freitagabend im Hotel Estrel und stellten einen neuen Rekord auf

Game, Set and Match – von Katharina Schmidt-Hirschfelder

Bei den Makkabi-Tenniswettkämpfen herrscht hohes Niveau – und gute Stimmung bei den Sportlern

»Wichtig für die sportliche Karriere« – von Katrin Richter

Vier Fragen an einen Sportler: Richard Abrahams aus Leeds

Halbzeit bei den Spielen – von Heide Sobotka

Medaillenflut bei den Schwimmern, Lust und Frust im Basketball

Antisemitische Vorfälle während Maccabi Games

Staatsschutz ermittelt wegen Beleidigung und versuchter gefährlicher Körperverletzung

Empfang mit Botschaftern – von Ayala Goldmann

Etwa 200 Gäste bei »Ambassadors Night« der 14. European Maccabi Games im Auswärtigen Amt

Mehr als Makkabi – von Martin Krauss

Ein Symposium erinnert an die unglaubliche Bandbreite des jüdischen Sports in Polen

Reine Kopfsache – von Jakob Mühle

Zum Turnierstart der Golfer herrscht im deutschen Team beste Stimmung

»Deutschland ist heute anders« – von Karin Schuld-Vogelsberg

Israelische Polizeischüler lernten Kollegen aus Sachsen kennen

Symbol des Friedens – von Rivka Kibel

Die WIZO zeigt eine gemeinsame Ausstellung von jüdischen, christlichen und muslimischen Künstlerinnen zum Thema Olivenbaum

Sportler im Blog – von Christine Schmitt

Interviewreihe des Jüdischen Museums

Visionär und Ideengeber – von Helmut Reister

Der Verleger Hubert Burda erhielt in der IKG die Moses Mendelssohn Medaille

»Stolz, in Berlin zu sein« – von Katrin Richter

Vier Fragen an einen Sportler: Jacobo Palombo Saade aus Mexiko-Stadt

Spiegel der Zeitläufte – von Helmut Reister

Die Festschrift zum 200. Bestehen der IKG dokumentiert die Geschichte jüdischen Lebens in München

»Verdammt einsame Arbeit« – von Jan Schapira

Moshe Kahn ist Übersetzer und wird mit dem Paul-Celan-Preis ausgezeichnet

Kultur

Nach dem Urteil – von Ofer Aderet

Im Streit um Briefe von Franz Kafka gibt es durch einen Fund der deutschen Polizei eine überraschende Wendung

Trau keinem unter vierzig – von Hannes Stein

Ben Stillers und Noah Baumbachs Midlife-Crisis-Komödie »Gefühlt Mitte Zwanzig«

»Kräftig und gut genährt« – von Georg M. Hafner

Wie ausgemergelt müssen Schoa-Überlebende aussehen? Die Frankfurter Rundschau legt strenge Maßstäbe an

Die erste Hühnersuppe – von Mareike Enghusen

Schon vor 2300 Jahren ließen sich die Israeliten das Geflügel schmecken – und lösten einen Trend aus

Von Ragtime bis Homer – von Reinhard Helling

Zum Tod des amerikanischen Schriftstellers Edgar Lawrence Doctorow

Plotkes

Klatsch und Tratsch aus der jüdischen Welt

Der Rest der Welt – von Margalit Edelstein

Warum meine Kinder die besten von allen sind

Religion

»Bin schon vergeben« – von Rabbiner Arie Folger

Männer können Eheringe tragen, um ihren Status zu demonstrieren

Hanoten Teschua – von Konstantin Schuchardt

Religiöse Begriffe aus der Welt des Judentums

Der Mensch denkt, G’tt lenkt – von Rabbiner David Geballe

Der Sinn des Gebets ist nicht, den Ewigen zu beeinflussen, sondern sich selbst zu ändern

Autorenverzeichnis


Jüdische Allgemeine ePaper
Die Wochenzeitung als ePaper
Cover der Jüdische Allgemeinen vom 17.05.2018

Ausgabe Nr. 20
vom 17.05.2018

Zum Angebot

Fotostrecken

70 Jahre Israel

In diesem Jahr feiert Israel seinen 70. Geburtstag. Am 5. Ijar 5708, dem 14. Mai 1948, wurde der jüdische Staat gegründet.

5. Ijar 5708/14. Mai 1948

Zum Dossier

Wieso Weshalb Warum

Religiöse Bräuche und Begriffe

mehr…

Sprachgeschichte(n)

Über die Herkunft gängiger Wörter wie Pleite, Knast und Polente

mehr…

Anzeige

Gottesdienste

Gottesdienste in den Jüdischen Gemeinden

Glossar

Glossar

Gemeinden

Juedische Gemeinden

Service

Service

Wetter

Wetter - Frühling
Berlin
18°C
heiter
Frankfurt
20°C
wolkig
Tel Aviv
27°C
heiter
New York
21°C
heiter
Zitat der Woche
»Grass hatte recht«
Jakob Augstein begründet auf Spiegel Online, warum »es möglicherweise
eine gute Idee ist«, wenn der Iran über die Atombombe verfügte.