Jahrgang 2015 Ausgabe 21

21.05.2015

Ausgabe 2015 / 21 der Jüdischen Allgemeinen

Politik

Im Namen der Opfer – von Moritz Piehler

Im Verfahren gegen Oskar Gröning kommen auch Vertreter der Zweiten Generation zu Wort

»Der Zoo kann mehr tun« – von Katharina Schmidt-Hirschfelder

Raed Saleh über Verantwortung, Erinnerungskultur und Berlin als weltoffene Stadt

»Schwankende Gesundheit«

Im Verfahren gegen den früheren SS-Mann Oskar Gröning sind weitere Verzögerungen möglich

Nachama und Chernivsky im Gremium

De Maizière beruft jüdische Experten in Antisemitismus-Kommission – Zentralrat begrüßt Entscheidung

Pflichtbesuch, was sonst? – von Lisa Scheremet

Schüler aller Schularten sollten sich in KZ-Gedenkstätten mit der Geschichte auseinandersetzen

»Wir müssen wachsam sein« – von Ayala Goldmann

Kongress der CDU/CSU-Fraktion beschäftigte sich mit der Sicherheit jüdischen Lebens in Deutschland

Frieden ohne Engel – von Raphael Ahren

Raphael Ahren meint, dass Palästinenser und Israelis mehr brauchen als ein päpstliches Wort

Die Kippa als Museumsstück – von Michael Wuliger

Die Kopfbedeckung von Terry Swartzberg soll ins Bonner Haus der Geschichte. Das ist kaum mehr als ein PR-Gag

Israel

Aufbau für das Bauhaus – von Sabine Brandes

Deutschland fördert die Sanierung der Weißen Stadt mit 2,8 Millionen Euro

Hitzewelle in Israel – von Sabine Brandes

42 Grad in Tel Aviv, bis zu 46 in Eilat – Feuerwehr und Rettungsdienste sind in höchster Alarmbereitschaft

Neue Sprachregeln – von Sabine Brandes

Vize-Außenministerin Tzipi Hotovely rät ihren Diplomaten, mit der Tora zu antworten

Schulen bleiben geschlossen

Verteidigungsminister warnt: »Wenn es in Israel nicht ruhig ist, wird der Gazastreifen einen hohen Preis dafür zahlen«

»Golden Boy« in Israel gefeiert – von Katharina Schmidt-Hirschfelder

Nadav Guedj erreichte in Wien die beste Platzierung seit Jahren – jetzt ist er beliebter Show-Gast

Die bessere Hälfte – von Tobias Müller

Die israelische TV-Journalistin Dana Fahn Luzon ist mit einem Trainer verheiratet und kämpft gegen Spielerfrauen-Vorurteile

Auf die Schnelle – von Sabine Brandes

Gastronomie, Panzer, Backstreet Boys

Ganz schön umstritten – von Sabine Brandes

Die neue Justizministerin Ayelet Shaked vom Jüdischen Haus polarisiert

Feuer, Kunst und nackte Haut – von Sabine Brandes

Gericht erlaubt Happening im Negev

Jüdische Welt

Sahne, Zucker, Koscherstempel – von Hannes Stein

Ben & Jerry’s und Häagen-Dazs sind jüdische Erfindungen aus New York

Rolf Bloch ist tot

Ex-Präsident des Schweizerischen Israelitischen Gemeindebundes starb im Alter von 84 Jahren

Jahrzeit in Brüssel

Hunderte gedachten der vier Opfer des Terroranschlags im Jüdischen Museum

Ein »Golden Boy« für Israel – von Katharina Schmidt-Hirschfelder

Der 16-jährige Nadav Guedj gilt beim Song Contest in Wien als einer der Favoriten

Kongress an der Copacabana – von Heinz-Peter Katlewski

Die World Union for Progressive Judaism tagte in Rio de Janeiro

Unsere Woche

Gottesdienst nach Noten – von Thyra Veyder-Malberg

Rabbiner Zsolt Balla organisiert gemeinsam mit dem New Yorker Kantor Joseph Malovany Seminare für Vorbeter

Demokratie-Preis verliehen

Lala Süsskind und Peter Maffay für zivilgesellschaftliches Engagement ausgezeichnet

Longboard und Gitarre – von Christine Schmitt

Trotz seines Sieges bei der Talentshow »The Voice Kids« ist der Berliner Noah-Levi ein ganz normaler Teenager

In zwei Jahren soll gebaut werden – von Heide Sobotka

Berliner Architekturbüro Staab gewinnt Ausschreibung für neues Gemeindezentrum

Fünf Minuten mit … – von Barbara Goldberg

Doron Almog über das Behindertenprojekt Aleh und die Pläne für dessen Zukunft

Schabbaton in Radebeul – von Karin Schuld-Vogelsberg

Der Bund traditioneller Juden lud zum gemeinsamen Wochenende ein

»Emotionale Heimat« – von Gerhard Nagel und Heide Sobotka

In Nürnberg, Mainz und anderen Städten feierten Bürger den Staat Israel

Ein Blumenstrauß für den Zaren – von Zlatan Alihodzic

Kölns älteste Bürgerin Bronislawa Kravtsova ist 108 und lebt im Elternheim der Synagogen-Gemeinde

Düsseldorfer Schicksale – von Zlatan Alihodzic

Gedenkstätte öffnet nach langer Renovierung

Israel in der Fasanenstraße

1200 Besucher kamen zum Gemeindefest

Zwei Welten – von Claudia Tupeit

Ausstellung zeigt jüdisches Alltagsleben in der DDR

Unter freiem Himmel – von Helmut Reister

Mit einem großen Fest für die ganze Familie eröffnete Maccabi die Sommersaison

Erfolg im Team – von Helmut Reister

Der ehemalige Torwart Jens Lehmann sprach beim jüdischen »Business Club« über Wirtschaft und Sport

»Inspiration aus dem Leben« – von Alice Lanzke

Alona Harpaz ist Künstlerin und unterstützt mit ihren Werken soziale Projekte

Kultur

Mit Tallit und Pistole – von Tobias Prüwer

Benjamin Melendez’ »Ghetto Brother« erzählt von seinem Leben zwischen Kriminalität und Jüdischkeit

»Jüdische Gerichte waren Party-Essen« – von Katrin Richter

Janna Gur über ihre erste Falafel, Großmutters Rezepte und Food-Fotografie

4Q41 – das Original – von Ralf Balke

Das Israel-Museum stellt die älteste erhaltene Fassung der Zehn Gebote aus

Mein Herz tanzt – von Jörg Taszman

Eran Riklis gelingt in seinem neuen Film die Gratwanderung zwischen Humor und Ernsthaftigkeit

Ausstellung zum »Gehorsam«

Die Künstler Saskia Boddeke und Peter Greenaway zeigen in Berlin biblische Erzählungen vom Gottesbefehl

Bilder der Natur – von Philipp Peyman Engel

Die Arbeiten des israelischen Künstlers Ori Gersht sind erstmals in Deutschland zu sehen

Arbeit an der Zivilisation – von Welf Grombacher

Peter Gay schrieb die bedeutendste Freud-Biografie. Jetzt ist er mit 91 Jahren gestorben

Plotkes

Klatsch und Tratsch aus der jüdischen Welt

Der Rest der Welt – von Linda Rachel Sabiers

Müsli mit Hitler – oder warum Sonntage für History-Dokus perfekt sind

Religion

Tora ist kein Testament – von Rabbiner Andrew Aryeh Steiman

Was die am Sinai erhaltene Weisung heute bedeutet – für Juden und Christen

Gottes Kinder – von Rabbiner Joel Berger

Warum Eltern ihren Erstgeborenen bei einem Kohen »freikaufen« müssen

Akdamut – von Rabbiner Avraham Radbil

Religiöse Begriffe aus der Welt des Judentums

Wo liegt der Berg Sinai? – von Katharina Schmidt-Hirschfelder

Auf der Suche nach dem Ort, an dem die Tora übergeben wurde – mit Mosche aus Holon

Die lange Nacht – von Ayala Goldmann

Übernachtungsparty, Schatzsuche, Eisessen: Wie Jugendliche Schawuot in der Synagoge erleben

Goliaths Mutter – von Rabbiner Dovid Rosenfeld

Die biblische Orpa hatte dasselbe Potenzial wie Ruth – doch ihr fehlte die Entschlossenheit

Autorenverzeichnis


Jüdische Allgemeine ePaper
Die Wochenzeitung als ePaper
Cover der Jüdische Allgemeinen vom 24.05.2018

Ausgabe Nr. 21
vom 24.05.2018

Zum Angebot

Fotostrecken

70 Jahre Israel

In diesem Jahr feiert Israel seinen 70. Geburtstag. Am 5. Ijar 5708, dem 14. Mai 1948, wurde der jüdische Staat gegründet.

5. Ijar 5708/14. Mai 1948

Zum Dossier

Wieso Weshalb Warum

Religiöse Bräuche und Begriffe

mehr…

Sprachgeschichte(n)

Über die Herkunft gängiger Wörter wie Pleite, Knast und Polente

mehr…

Anzeige

Gottesdienste

Gottesdienste in den Jüdischen Gemeinden

Glossar

Glossar

Gemeinden

Juedische Gemeinden

Service

Service

Wetter

Wetter - Frühling
Berlin
22°C
wolkig
Frankfurt
23°C
wolkig
Tel Aviv
27°C
wolkig
New York
25°C
wolkig
Zitat der Woche
»Wo liegt denn das Problem?«
Dieter Hanitzsch, nach Antisemitismusvorwürfen von der »Süddeutschen
Zeitung« geschasster Karikaturist, zur Kritik an seiner Zeichnung