17765

Essen, 18.07.2014
An einer Demonstration gegen Israel und die Bombardierung von Gaza beteiligte sich über 1000 Menschen. Unter den Teilnehmern, der von der Linkspartei und deren Jugendverband Solid organisierten Demo, befanden sich zahlreiche Personen, die durch antisemitische Sprüche und die Leugnung des Holocaust auffielen. Im Anschluss an die Kundgebung durchbrachen die Demonstranten Polizeiketten und liefen «Juden raus”, «scheiß Juden” und «Israel Kindermörder” schreiend durch die Essener Fussgängerzone. Einen Angriff auf jüdische und proisraelische Demonstranten, konnten Polizisten im letzen Moment verhindern. Es kam aber zu Flaschenwürfe und über anderthalb Stunden zu antisemitischen Beschimpfungen.
Foto: Roland Geisheimer / attenzione