Jahrgang 2017 Ausgabe 36

07.09.2017

Ausgabe 2017 / 36 der Jüdischen Allgemeinen

Politik

Recht auf Zedaka – von Michael Brenner

Bei der Hilfe für Bedürftige geht es nicht um Almosen, sondern um Gerechtigkeit

Auschwitz-Prozess eingestellt

Ehemaliger SS-Sanitäter war wegen Beihilfe zum Mord in mehreren Tausend Fällen angeklagt

Zahl der antisemitischen Straftaten gestiegen

312 von 339 Tatverdächtigen waren Deutsche

»Methoden aus der Nazizeit« – von Philipp Peyman Engel

Michael Müller über die BDS-Bewegung und Vorwürfe des Wiesenthal Center gegen seine Person

Gemeinsames Gedenken – von Katrin Diehl

Präsident Rivlin und Bundespräsident Steinmeier besuchen KZ-Gedenkstätte

»Ich bin oft Lernende«

Christine Buchholz (Linke) im Gespräch mit der Redaktion

Überraschendes Signal aus Warschau – von Gabriele Lesser

Mit der Entlassung eines Tourismus-Managers zeigt die nationalkonservative polnische Regierung, dass sie Antisemitismus nicht duldet

Jüdische Polemik und deutsche Streitkultur – von Viola Roggenkamp

Wir brauchen mehr Lust an der Auseinandersetzung

Einschnitt auf dem Lindenhügel – von Katrin Diehl

Eine Erinnerung an die elf israelischen Olympia-Teilnehmer, die bei dem Attentat 1972 ermordet wurden

Israel

Mit einer Prise Mizwa – von Sabine Brandes

Im Tel Aviver Restaurant Liliyot werden gefährdete Jugendliche zu Köchen ausgebildet

Keine Ausnahme mehr für Charedim – von Sabine Brandes

Israels Oberster Gerichtshof entscheidet: Ultraorthodoxe Jeschiwa-Studenten müssen zur Armee

Reisewarnungen für Israelis

Wegen Terrorgefahr soll auf Urlaub in der Türkei und auf der Sinai-Halbinsel verzichtet werden

Kurz gemeldet – von Sabine Brandes

Reise, Affäre, Rettung

Scharfe Kritik: Yair Netanjahu entfernt Facebook-Comic – von Sabine Brandes

Für seinen Post erntete der Sohn des Regierungschefs Benjamin Netanjahu Lob von Rechtsextremisten

Vermeintlicher Angriff auf Giftgasanlage – von Sabine Brandes

Nachbarland legt Beschwerde bei UN ein – Keine Erklärung aus Jerusalem

Rechte und Rituale – von Sabine Brandes

Immer mehr Gruppen fordern, dass Juden auf dem Tempelberg beten dürfen

Nachrichten – von Sabine Brandes

Schließung – Rettung – Schädling

Jüdische Welt

Schmerzpegel erreicht – von Sebastian Moll

Nach der dritten Flut innerhalb von drei Jahren denken in den Gemeinden von Houston immer mehr Menschen darüber nach, wegzuziehen

Neonazi-Marsch an Jom Kippur?

Rechtsextreme wollen am 30. September in der Nähe der Göteborger Synagoge demonstrieren

Exodus aus Florida

Tausende Gemeindemitglieder fliehen vor Hurrikan Irma. In anderen Gegenden finden sie Schutz und Hilfe

»Ihr seid Juden, ihr habt Geld«

Drei junge Männer brechen in das Haus einer jüdischen Familie ein, schlagen sie zusammen und rauben sie aus

Einer der Letzten – von Daniel Zylbersztajn

Erst vor einigen Wochen erschienen die Erinnerungen des Schoa-Überlebenden auch auf Deutsch

Der kleine Bruder des Jiddischen – von Michael Ludwig

Die Königliche Akademie will ein Insitut zur Erforschung des mittelalterlichen Judenspanisch gründen

Rettung für »Marcus Slagerij« – von Pieter Lamberts

Eine Sondervereinbarung bewahrt die letzte koschere Fleischerei vor der Schließung

Unsere Woche

Begegnungen auf Augenhöhe – von Heide Sobotka

Beim neuen Zentralratsprojekt erzählen junge Juden Gleichaltrigen aus ihrem Alltag

»Deutschland spiegelt sich in uns« – von Katharina Schmidt-Hirschfelder

Die neue ELES-Ausstellung #Babel 21 zeigt zwölf unterschiedliche jüdische Migrationsbiografien

»An der Seite der Schwachen«

100 Jahre ZWST: Festakt im Frankfurter Gemeindezentrum

Gedenken in Mitte – von Christine Schmitt

Zeitzeugen und Gemeinde erinnerten an die Kindertransporte vor 79 Jahren

Doppelt so viele Gäste in Erfurt

Die dritte Auflage der Musikveranstaltung ist mit einem Besucherrekord zu Ende gegangen

Enger Zusammenhalt – von Josef Schuster

Grußwort von Josef Schuster zum 100-jährigen Jubiläum der Zentralwohlfahrtsstelle

Wolfgang Seibert ausgezeichnet

Vorsitzender der Jüdischen Gemeinde Pinneberg für Engagement in Flüchtlingshilfe geehrt

Geschätzter Ratgeber – von Christoph Kutzer

Rabbiner Joel Berger feierte im Haus der Geschichte seinen 80. Geburtstag

Sich selbst behaupten – von Verena Hennings

Die jüdische Wohlfahrtspflege in der Weimarer Republik

»Ein Geschenk« – von Detlef David Kauschke

Katarina Barley zu 100 Jahren Zentralwohlfahrtsstelle

»Beispiellos und vorbildlich« – von Heide Sobotka

Abraham Lehrer über die Arbeit der Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland

»Stärkung der jüdischen Identität« – von Ralf Balke

Benjamin Bloch über die Jugendarbeit der Zentralwohlfahrtsstelle

Zu Hause in der ältesten Stadt – von Dieter Ebeling

Die Gemeinde feiert 60 Jahre jüdisches Leben – begleitet wird das Jubiläum von einer Wanderausstellung

Musik am Brandenburger Tor – von Gerhard Haase-Hindenberg

Die »Holocaust Survivor Band« und der israelische Sänger Gad Elbaz gaben ein Konzert in der Stadtmitte

Lehrer, Mentor, Europäer – von Heidi Hechtel

Der frühere Landesrabbiner Joel Berger feiert seinen 80. Geburtstag

»Das Programm hält uns fit« – von Barbara Goldberg

Vor 15 Jahren wurde das Projekt ins Leben gerufen

Sympathisches Chaos – von Christine Schmitt

Das Wilmersdorfer Therapiezentrum bietet Lernkonzepte für Schüler an

Neue Sextaner – von Stefan Laurin

Nach Ende der Sommerferien hieß die Schule den zweiten Jahrgang willkommen

Erfurt zeigt sich bunt – von Esther Goldberg

Achava-Straßenfest auf der Krämerbrücke

Koscherer Kaffee am Rhein – von Naomi Bader

Seit diesem Sommer hat die Rösterei Schmitz-Mertens ein Kaschrut-Zertifikat. Ein Ortsbesuch

Landpartie mit Doppeldecker – von Jérôme Lombard

Die Initiative »Bus der Begegnungen« tourt durch Deutschland, um für Demokratie zu werben

Ladino, Lesung, lange Schlangen – von Helmut Reister

Wie die IKG den Europäischen Tag der jüdischen Kultur beging

Geschichte zum Anfassen – von Helmut Reister

Unterwegs mit Chaim Frank am Europäischen Tag der jüdischen Kultur durch das jüdische München

Kurvendiskussion per App – von Barbara Goldberg

Sergej Spanier ist Mathelehrer, läuft Marathon und schreibt ein E-Learning-Buch

Kultur

Endstation Berlin – von Lena Gorelik

Lana Lux legt mit »Kukolka« ein gnadenlos realistisches Buch über Ausbeutung, Gewalt und Schikane vor

Preise in Venedig und Streit in Israel – von Ayala Goldmann

Filmakademie lädt Kulturministerin Miri Regev von »Ophir«-Preisverleihung in Tel Aviv aus

Salzmann und Menasse nominiert

Die beiden Schriftsteller sind unter den letzten sechs im Rennen um den besten Roman

Chagall und die Bibel

Das Frankfurter Ikonen-Museum und das Basler Kunstmuseum widmen sich dem expressionistischen Maler

Samuel Maoz gewinnt den Grand Prix der Jury

Der israelische Regisseur erhält den zweithöchsten Preis des Festivals für seinen Film »Foxtrot«

Bloß keinen Stress – von Paul Bentin

Forscher aus Tel Aviv wollen mit einem einfachen Medikamentencocktail Rückfälle bei Krebs verhindern

Warnschuss – von Ralf Balke

Warum die israelische Regierung den arabischen Nachrichtensender aus dem Land verbannen will

Offene Rechnungen – von Michael Wuliger

Polen, die Deutschen und die Juden

Karriere eines Lügners – von Wolf Scheller

Magnus Brechtken kritisiert mit seinem Buch über Albert Speer auch frühere Biografen des Rüstungsministers

Horror am Lido – von Jörg Taszman

Bei dem Filmfestival geht Darren Aronofsky mit seinem neuen Thriller ins Rennen um den Goldenen Löwen

Liebe und Nahostkonflikt

Yasmina Reza, Dorit Rabinyan, Michael Wolffsohn – ein Blick auf das Programm des Literaturfestivals Berlin

Spionage in der Pestalozzistraße – von Patrick Heidmann

Die neue Netflix-Serie erzählt spannungsgeladen von CIA- und Mossad-Aktionen in der deutschen Hauptstadt

Plotkes

Klatsch und Tratsch aus der jüdischen Welt

Der Rest der Welt – von Shira Silberstein

Für meinen Vater: Warum meine Woche so süß wie eine Tüte M&M’s ist

Religion

Brüder und Partner

Orthodoxe Rabbinerkonferenzen würdigen positive Entwicklung im jüdisch-katholischen Verhältnis. Auszüge aus der Erklärung

Und wenn ihr in das Land kommt – von Rabbinerin Yael Deusel

Kurz bevor die Israeliten den Jordan überqueren, bekräftigen sie den Bund mit Gott

Mein Papa, der Rabbi – von Yizhak Ahren

Shulamit Kitzis untersucht Rabbinerfamilien und fragt nach dem besonderen Verhältnis der Kinder zu ihrem Vater

Hillels Geduld und eine Handvoll Geld – von Rabbiner Avraham Radbil

Wie ein ungebildeter Mann eine Wette verlor

Autorenverzeichnis


Fotostrecken

Unser Blog aus Israel

BDS

BDS-Bewegung – zum Dossier

Boycott Divestment Sanctions

Zum Dossier

Wieso Weshalb Warum

Religiöse Bräuche und Begriffe

mehr…

Sprachgeschichte(n)

Über die Herkunft gängiger Wörter wie Pleite, Knast und Polente

mehr…

Anzeige

Gottesdienste

Gottesdienste in den Jüdischen Gemeinden

Glossar

Glossar

Gemeinden

Juedische Gemeinden

Service

Service

Wetter

Wetter - Herbst
Berlin
6°C
regenschauer
Frankfurt
4°C
regen
Tel Aviv
21°C
wolkig
New York
5°C
wolkig
Zitat der Woche
»Völkisch-antisemitischer Jammer-Ossi«
Der Kabarettist Uwe Steimle darf so bezeichnet werden. Das entschied in
der vergangenen Woche das Amtsgericht Meißen.