Jahrgang 2016 Ausgabe 41-42

13.10.2016

Ausgabe 2016 / 41-42 der Jüdischen Allgemeinen

Politik

Plädoyer fürs Lesen – von Leon de Winter

Literatur ist das wichtigste und nachhaltigste Mittel, die Welt zu verstehen

Treffen mit Kulturverwaltung

Leiter des Ballhaus Naunynstraße: »Jede Verharmlosung von Gewalt gegen den Staat Israel und seine Bürger sind abzulehnen«

»Siedlerklubs« im Abseits? – von Martin Krauss

Die FIFA will prüfen, ob Vereine aus den besetzten Gebieten ausgeschlossen werden

Jena: Demokraten brauchen Hilfe – von Hannah Peaceman

In Thüringen darf die Zivilgesellschaft bei ihrem Kampf gegen Nazis nicht alleingelassen werden

Nur Suff und Totschlag – von Judith Werner

Ein Mann schubste Passant vor die U-Bahn, weil er ihn für einen Juden hielt. Beim Urteil spielte das Motiv keine Rolle

»Ein Signal der Versöhnung« – von Detlef David Kauschke

Monika Grütters über die Zukunft der Limbach-Kommission

Schamanen und andere Narzissten – von Michael Wuliger

Ein Wunderheiler wollte ein ehemaliges KZ gesundbeten. Geschmacklos, aber leider kein Einzelfall

Israel

Hütte zum Drücken – von Sabine Brandes

Zwei Frauen bauen eine »Empathie-Sukka«

»Ein Stück Müll« – von Sabine Brandes

Auch in zweiter Resolution wird jüdische Verbindung zum Tempelberg ignoriert

Tod am Grenzzaun – von Sabine Brandes

Ein 15-jähriger Israeli offenbar von ägyptischen Polizisten erschossen

UNESCO-Resolution angenommen

Mexiko änderte sein Votum und enthielt sich der Abstimmung

Israel-Boykott überschattet Europa-League-Spiel – von Philipp Peyman Engel

AZ Alkmaar verzichtet gegen Maccabi Tel Aviv auf Einsatz seines iranischen Topstürmers

Israel setzt Kontakt zu UNESCO aus

Regierungschef Benjamin Netanjahu nennt Resolution »Theater des Absurden«

Wo sind die Hütten geblieben? – von Ulrich Sahm

Wissenschaftler beschäftigen sich mit der historischen Wahrheit des Exodus

Sieben Tage in der Hütte – von Sabine Brandes

In Israel beginnt am Sonntagabend das Laubhüttenfest

»Absurd und antisemitisch«

Kritik am UNESCO-Entscheid zu heiligen Stätten in Jerusalem

Kondolenzbuch und Straßenschilder – von Sabine Brandes

Bürger und Politiker wollen das Erbe von Schimon Peres bewahren

Auf die Schnelle – von Sabine Brandes

Taxi, Vögel, Essen

Jüdische Welt

Trump? No way! – von Konrad Ege

Auch diesmal werden die meisten Juden wohl für die Demokraten stimmen

Die Stadt der jüdischen Gauchos – von Hans-Ulrich Dillmann

Moisés Ville könnte ab 2017 zum Weltkulturerbe gehören. Demnächst entscheidet die UNESCO

Schindler-Fabrik unter Denkmalschutz

Im ehemaligen KZ-Außenlager soll eine Gedenkstätte entstehen

Jüdisch, britisch, deutsch – von Daniel Zylbersztajn

Mit einer Konferenz begeht der Flüchtlingsverband sein 75-jähriges Bestehen

Welcome to »Sukkahville« – von Ulf Meyer

Bei einem Architekturwettbewerb präsentierten Studenten verschiedene Laubhütten-Entwürfe

Erst wurden die Opfer ermordet, dann die Erinnerung – von Natan Sznaider

Über das Gedenken an die jüdischen Opfer in Babi Jar

Dänen gegen Brit Mila – von Elke Wittich

Beschneidungsgegner dämonisieren Gemeinde

Unsere Woche

Nur zu den Feiertagen – von Christine Schmitt

Die Nische für Freiberufler ist klein. Nur wenige Gemeinden leisten sich professionelle Vorbeter

260 Jahre Jüdisches Krankenhaus

Zentralratspräsident Josef Schuster: »Stolz auf lange Tradition der Klinik«

»Zeichen des Miteinanders«

Zentralratspräsident Schuster hofft, die Aktivitäten des Vorjahres zu toppen

Haus der Begegnung

Bürgerforum fordert Nutzungskonzept für wiederhergestellte Synagoge

Untergrund oder Deportation – von Dirk Baas

Vor 75 Jahren verboten die Nationalsozialisten deutschen Juden die Auswanderung

Rapper, Geiger, jemenitische Poeten – von Jonathan Scheiner

Das Treffen beleuchtet das Thema Migration in der israelischen Kunst

Swing und Balagan

Vom 5. bis 13. November findet das Festival unter dem Motto »Shalom Berlin« statt

Zeugen gesucht

Ermittlungen nach zwei antisemitischen Vorfällen

Grundstein für Synagogen-Neubau gelegt – von Judith Werner

Gemeindevorsitzende Ilse Danziger: »Ein Traum geht in Erfüllung«

Jüdischer Friedhof soll Weltkulturerbe werden

Mitte 2018 könnte das UNESCO-Komitee über die Aufnahme entscheiden

Gedenken am Gleis 17

Zeitzeuge Horst Selbiger: »Faschismus ist keine Meinung. Faschismus ist ein Verbrechen«

Israelis antisemitisch beleidigt

Die Polizei ermittelt gegen unbekannt

Sukkot zu dritt – von Ramona Ambs

Moishe House ist ein Wohnangebot für junge Juden. Jetzt kommt die Idee in Deutschland an

Trude Simonsohn ist Ehrenbürgerin – von Dieter Schneberger

Die Zeitzeugin setzt sich für Demokratie und Menschenrechte ein

»Das Recht auf eine qualifizierte rabbinische Antwort« – von Tina Kampf

Katia Novominski über die Facebook-Gruppe »Frag den Rabbiner«

Museum im Fluss – von Barbara Goldberg

Bis Erew Sukkot liegt das »Pop Up Boat« des Jüdischen Museums noch am Ufer des Mains

Orient trifft Klezmer

Die 24. Thüringer Tage der jüdisch-israelischen Kultur sind eröffnet

Singender Zahnarzt – von Alice Lanzke

Der französisch-israelische ESC-Star Amir Haddad tritt in Berlin auf

Erfolgsstory seit 70 Jahren – von Philipp Fritz

Alice Brauner führt das Erbe ihres Vaters fort und setzt neue Akzente

Mann des Wortes – von Jérôme Lombard

Gadi Goldberg übersetzt deutsche Literatur ins Hebräische und gründet einen Verlag

Jugend forscht jüdisch – von Katrin Diehl

Der Simon-Snopkowski-Preis ehrt Schüler, die zum Judentum recherchieren

»Inbegriff des Schreckens« – von Helmut Reister

IKG-Präsidentin Charlotte Knobloch mahnt beim Gedenken zu mehr Mitgefühl mit den Opfern

Kerzen, Bilder, Aquarelle – von Christine Schmitt

Das Kunstatelier eröffnet eine Galerie in Tempelhof und will sich damit öffentlich mehr zeigen

Überleben, damit eine Erinnerung bleibt – von Ellen Presser

Shlomo Birnbaum und sein Biograf Rafael Seligmann berichteten vom Weiterleben nach der Schoa

Kultur

Wut in Washington – von Tuvia Tenenbom

Er war »Allein unter Juden« und »Allein unter Deutschen«. Nun war unser Autor in den USA unterwegs

Wortgewaltig und unbequem – von Claudia Schülke

Die Schriftstellerin und Nobelpreisträgerin wird 70 Jahre alt

»Ich lerne an neuen Orten dazu« – von Christine Schmitt

Der Geiger Guy Braunstein über das ID Festival, Migration und die »Violins of Hope«

Teile der »Hertie«-Bibliothek aufgetaucht

Georg und Edith Tietz sammelten Romane, Schriften zur Ökonomie und Almanache

Der Rimbaud der Rockmusik – von Holger Spierig

Für Bob Dylan war die literarische Qualität seiner Songs immer eine Notwendigkeit

Küssen gegen die Kälte – von Yael Adler

Zehn Tipps gegen Erkältungen von Fernsehärztin und Bestsellerautorin Yael Adler

Starke Frauen – von Moritz Piehler

Frankfurt zeigt Porträts der Star-Fotografin

»Familie bedeutet lebenslang« – von Martin Schwickert

Dani Levy über seinen neuen Film »Die Welt der Wunderlichs«, psychische Störungen und Castingshows als Befreiung

Familienaufstellung – von Gerhard Haase-Hindenberg

Marcia Zuckermann ist mit »Mischpoke« ein großer literarischer Wurf gelungen

Resignation des Quotenarabers – von Ayala Goldmann

Der Schriftsteller Sayed Kashua ist aus Israel in die USA ausgewandert – und schreibt weiter für »Haaretz«

Bob Dylan für »poetische Neuschaffungen« geehrt

Der Singer-Songwriter und Lyriker wird für seine Innovationen in der amerikanischen Gesangstradition ausgezeichnet

Ein liebender Mann – von Wolf Scheller

Hans Keilsons »Sonette für Hanna« zeigen den Arzt und Schriftsteller erstmals von seiner privaten Seite

Budapester Depression – von Welf Grombacher

Imre Kertész’ persönliche Aufzeichnungen aus den Jahren 1991 bis 2001

Mit der Kraft der Fantasie – von Katharina Schmidt-Hirschfelder

David Grossman lädt in »Die Sonnenprinzessin« zum Träumen ein

Blaublütige Komplizen – von Tobias Kühn

Der Hochadel als Hitlers Geheimdiplomatie

An allem sind ... – von Ralf Balke

Der Linguist geht erneut hart mit Israel und den Vereinigten Staaten ins Gericht

Glück spielt keine Rolle – von Georg M. Hafner

Sarit Yishai-Levis erster Roman ist eine grandiose Liebeserklärung an ein verrücktes Land

Kein Widerstand auf Mallorca – von Georg Patzer

Katrin Bacher erzählt von ihrer »Tante Wussi«

Mossad für Dummies – von Michael Wuliger

Daniel Silva lässt seinen Agenten des israelischen Geheimdienstes erneut auf Terroristenjagd gehen

Der Lebensfüllesammler – von Oliver Pfohlmann

Deborah Vietor-Engländer legt die erste umfassende Biografie des Theaterkritikers vor

Plotkes

Klatsch und Tratsch aus der jüdischen Welt

Der Rest der Welt – von Naomi Bader

Warum ich nicht jedes Fest mit der Familie feiern muss

Religion

Eine Frage der Gastfreundschaft – von Rabbiner Raphael Evers

In Zeiten des Flüchlingszustroms erhält das Laubhüttenfest eine neue Bedeutung

»Lass mich Deine Herrlichkeit schauen« – von Rabbinerin Antje Yael Deusel

Mosche fordert etwas Ungeheuerliches vom Ewigen

Die Gedanken sind frei – von Rabbiner Joel Berger

Die Lehre aus dem Buch Kohelet zeugt vom schöpferischen Denken des klassischen Judentums

Feiern mit Würde – von Rabbiner Elias Dray

Das Torafreudenfest endet manchmal im Chaos. Zehn Tipps, wie man das vermeiden kann

Die große Runde – von Rabbiner David Geballe

Was den siebten Tag Sukkot so speziell macht – und warum Umkehr nach Jom Kippur bis dahin noch möglich ist

Ein siebentägiges Zeltabenteuer – von Mendel Itkin

Sukkot ist ein rundum fröhliches Fest. Dennoch gibt es einige Regeln, die beachtet werden müssen

G’tt und ich – von Rabbiner Dovid Rosenfeld

Inmitten von Tanz und Trubel erkennen wir, wie persönlich unsere Beziehung zum Schöpfer ist

Allein aus Liebe – von Shlomo Sajatz

So wie ein Vater seine unartigen Kinder tadelt, weist G’tt das Volk Israel zurecht

Autorenverzeichnis


Fotostrecken

Unser Blog aus Israel

BDS

BDS-Bewegung – zum Dossier

Boycott Divestment Sanctions

Zum Dossier

Wieso Weshalb Warum

Religiöse Bräuche und Begriffe

mehr…

Sprachgeschichte(n)

Über die Herkunft gängiger Wörter wie Pleite, Knast und Polente

mehr…

Anzeige

Gottesdienste

Gottesdienste in den Jüdischen Gemeinden

Glossar

Glossar

Gemeinden

Juedische Gemeinden

Service

Service

Wetter

Wetter - Winter
Berlin
-6°C
schneeschauer
Frankfurt
-4°C
heiter
Tel Aviv
15°C
wolkig
New York
6°C
regen
Zitat der Woche
»Da fielen sie wieder vom Himmel, wie Manna,
das in der Bibel die Israeliten nährte.«
»Zeit Online« über Kuscheltiere, die Fans nach der Kür des Eiskunstlauf-
Olympiasiegers Yuzuru Hanyu aus Japan aufs Eis warfen