Jahrgang 2015 Ausgabe 42

15.10.2015

Ausgabe 2015 / 42 der Jüdischen Allgemeinen

Politik

Den Trend aufhalten – von Vladimir Vertlib

Rechtspopulisten sind auf Erfolgskurs. Was dagegen getan werden kann – eine Wortmeldung aus Österreich

Nahost-Gespräche in Berlin

Nach Treffen mit Netanjahu: US-Außenminister Kerry demonstriert Optimismus

Ermittlungen gegen Akif Pirinçci

Zentralratspräsident Schuster zur Hassrede auf der Pegida-Kundgebung: »widerlich und schamlos«

Volker Beck erhält Leo-Baeck-Preis

Grünen-Politiker wird für sein Engagement um die jüdische Gemeinschaft ausgezeichnet

Solidarität für Israel – von Katrin Richter

Kundgebung vor dem Brandenburger Tor – heftige Kritik an den deutschen Medien

Das Klima ist vergiftet – von Olaf Sundermeyer

Rechtspopulistische Meinungen sind mancherorts mehrheitsfähig geworden

Morddrohungen in der Kreisklasse

Zum wiederholten Mal werden Fußballer des TuS Makkabi antisemitisch angegriffen

»Judenhass offen entgegentreten« – von Jakob Mühle

Zahlreiche Menschen protestierten am Freitag gegen die umstrittene Intifada-Solidaritätskundgebung

»Es wird ungemütlich« – von Detlef David Kauschke

Jewish-Agency-Chef Natan Sharansky über Europas Flüchtlingskrise und die bedrohliche Lage im Nahen Osten

Unberechenbar brutal – von Norbert Jessen

Norbert Jessen macht sich Sorgen angesichts einer neuen Generation von Terroristen

»Unverhohlener Antisemitismus und Hass auf Israel«

Zentralratspräsident Schuster fordert, Verbot der geplanten Palästinenser-Demonstration zu prüfen

Gurlitt: Passiert ist noch nichts – von Julius H. Schoeps

Dem politischen Willen müssen Taten folgen

»Gedenken lebendig machen« – von Naomi Bader

Am Mahnmal in Berlin-Grunewald wurde an die Deportation der Berliner Juden vor 74 Jahren erinnert

Zu Fuß durchs Mittelmeer – von Martin Krauss

Das Projekt zur Absenkung des Wasserspiegels begeisterte auch viele Zionisten. Heute ist die Idee vergessen

Israel

Pfefferspray ist ausverkauft – von Sabine Brandes

Viele Israelis reagieren auf die Anschlagswelle mit Angst und Verunsicherung

Der Terror geht weiter – von Sabine Brandes

Alarm im Shaar Hanegev – Vier Verletzte bei Attentat im Westjordanland

Israel Museum zeigt »entartete Kunst« – von Philipp Peyman Engel

Ausstellung mit Klassikern der Moderne eröffnet

Zwei Tote, elf Verletzte – von Sabine Brandes

Sicherheitsexperten: Attentat war offenbar geplant

Regierung unter Druck – von Lissy Kaufmann

Netanjahu will die Bevölkerung vor Terror schützen – doch die vertraut ihm immer weniger

Tel Aviv für wenig Geld – von Sabine Brandes

Ministerium will sparsame Gäste anlocken

Auf die Schnelle – von Sabine Brandes

Mond, Wirtschaft, Waffeln

Jüdische Welt

70.000 Touristen, aber kein Minjan – von Marion Krüger-Hundrup

Die kleine Gemeinde in Dubrovnik meistert ihren Alltag im Schatten der Besucherströme

Keuchhusten-Epidemie ausgebrochen

Mehr als 100 Erkrankungen in ultraorthodoxen Vierteln registriert. Gesundheitsbehörden rufen zu Impfungen auf

37. Zionistischer Weltkongress beginnt – von Lissy Kaufmann

Delegierte von Organisationen aus 35 Ländern sprechen über Fragen rund um Israel

22 Jahre Gefängnis

Rabbiner aus Cleveland soll drei Mädchen sexuell missbraucht haben – die Jüngste war zu Beginn sieben Jahre alt

Zwischen Furcht und Hilfe – von Tobias Müller

Hunderte Flüchtlinge sollen in ein jüdisches Wohnviertel ziehen. Manche Gemeindemitglieder sind besorgt, andere wollen Sprachkurse geben

»Tickets in den Tod« – von Marianthi Milona

Thessalonikis Juden fordern 89 Millionen Euro von der Deutschen Bahn

Das Kreuz am Sonntag – von Peter Bollag

Die rechtspopulistische SVP hofft auf jüdische Stimmen bei den Parlamentswahlen

Drogen und Geldwäsche – von Andreas Knobloch

Der Fall Rosenthal erschüttert Honduras

Unsere Woche

Was kostet die Uni? – von Igor Mitchnik

Stipendien und Studienträume – eine persönliche Betrachtung

»Meine Kindheit hat mich stark gemacht« – von Rivka Kibel

Die Sexualtherapeutin Ruth Westheimer über Seitensprünge, Familie und ihr Wiedersehen mit Deutschland

Bedauern auf beiden Seiten

Jehoschua Ahrens scheidet als Gemeinderabbiner aus

»Jeder kann etwas tun« – von Naomi Bader

Udi Lehavi über die »Second Generation«, körperliche Anstrengung und das Leben seiner Mutter

Bänder der Sympathie

ZWST unterstützt Spendenaktion für Flüchtlinge

»Solidarisch mit den Verletzten« – von Naomi Bader

Synagogen-Gemeinde entsetzt über Anschlag auf Oberbürgermeister-Kandidatin Henriette Reker

»Wir klagen uns an« – von Marcus Mockler

Vor 70 Jahren unterzeichneten protestantische Bischöfe eine Erklärung über Verbrechen in NS-Zeit

»Nicht normal, aber sehr intensiv« – von Katharina Schmidt-Hirschfelder

Die DIG-Wanderausstellung »Israelis & Deutsche« zeigt Höhen und Tiefen der deutsch-israelischen Beziehungen seit 1950

»Frischen Wind hineinbringen« – von Heidi Hechtel

Michal Steinbach und Sabina Morein über die Young WIZO und den neuen Benefizball

»Eine kleine Heimat« – von Christine Schmitt

Die ZWST lud ins Kunstatelier Omanut, um die Arbeit mit Behinderten zu würdigen

Warum Berlin Israelis anzieht – von Jonathan Scheiner

Festival fragt nach Traditionen und Identität

»Fit für die Zukunft«

Bundesgesundheitsminister Gröhe würdigt Arbeit des Jüdischen Krankenhauses Berlin

Wir und die anderen – von Barbara Goldberg

Die Lichtigfeld-Schule lud zum ersten Diskussionsforum ein

Coaching gegen Judenhass – von Jakob Mühle

Die Zentralwohlfahrtsstelle richtet ein neues Kompetenzzentrum ein

Gemeinsam gegen Vorurteile – von Christine Schmitt

Junge Juden, Muslime und Christen stellen sich der Diskussion in Schulen

Fünf Minuten mit … – von Olaf Glöckner

Rabbiner Surovtsev über eine Sonntagsschule und die Möglichkeiten des Crowdfunding

Mehr Demokratie gewagt? – von Heide Sobotka

Junge Erwachsene kritisieren den Gemeindevorsitzenden und fordern mehr Toleranz – wollen aber anonym bleiben

Viehtröge in der Bibliothek – von Zlatan Alihodzic

Gedenkort in der neuen Fachhochschule wird im Februar eröffnet

Wahre Erlebnisse – von Gabriela Fenyes

Nathan Ben-Brith schrieb über sein Leben

»Eine wahre Freundin Israels« – von Helmut Reister

Die Unternehmerin Regine Sixt erhielt den Theodor-Lessing-Preis

Drei Kantoren, ein Feuerwerk – von Helmut Reister

Der Auftritt des Orchesters Jakobsplatz München begeisterte das Publikum

Tänzerin aus Leidenschaft – von Katrin Diehl

Viktoria Slavina entdeckte ihre Liebe zum Ballett bei jüdischer Musik

Kultur

Der Jahrhundert-Messie – von Tilman Salomon

Sasha Abramsky ordnet die gewaltige Bibliothek seines Großvaters

»Echo« für Menahem Pressler – von Christine Schmitt

Der 91-jährige Pianist ist für sein Lebenswerk ausgezeichnet worden

Auszeichnung für Ágnes Heller – von Philipp Peyman Engel

Die ungarische Philosophin wird für ihren Einsatz gegen Antisemitismus geehrt

»Wir gehören zusammen!« – von Ralf Balke

Vor 25 Jahren begann die russischsprachig-jüdische Zuwanderung. Die Bildungsabteilung im Zentralrat blickt zurück – und in die Zukunft

»Geistreich und leidenschaftlich« – von Philipp Peyman Engel

Rachel Salamander über Jüdisches im Bücherherbst, Schoa-Kitsch und den Literaturnobelpreis

Hiob mit Hirn – von Katharina Schmidt-Hirschfelder

E. L. Doctorow lässt in seinem letzten Buch die Synapsen tanzen

Bovary im Reihenhaus – von Welf Grombacher

Jill Essbaum lässt eine gelangweilte Hausfrau fremdgehen

Vereinzelt Glück – von Roland Kaufhold

Lena Gorelik erzählt eine tragische Liebesgeschichte

Monty Python in Auschwitz – von Ayala Goldmann

Martin Amis ist kein zweiter Jonathan Littell

Lieben im Schtetl – von Harald Loch

Eve Harris’ spannungsgeladener Roman über den orthodoxen Heiratsmarkt

Allzumenschlich – von Tobias Kühn

Stuart Nadler erzählt mitreißend und humorvoll von Versuchungen und Verfehlungen

Pogrom ohne Folgen – von Martin Krauss

»Die Konitzer Mordaffäre« im Jahr 1900

Ein Fall für die Fackel – von Tobias Prüwer

Asaf Hanuka meistert den Tel Aviver Alltag als Superheld

Gefahr im Ghetto – von Katrin Diehl

Rosa Hipp entführt ins mittelalterliche Venedig

Vergiftetes Erbe – von Reinhard Helling

Ayelet Waldman begibt sich auf die Spuren eines Jahrhundertdiebstahls

Crystal Meth fürs Volk – von Rüdiger Suchsland

Norman Ohler weiß, welche Drogen im »Dritten Reich« genommen wurden

Stadt aus Gold – von Jonathan Scheiner

Iris Berben flaniert durch Jerusalem

Gar nicht so dumm – von Ingo Way

Der Verhaltensforscher Dan Ariely gibt Tipps für den Alltag

Plotkes

Klatsch und Tratsch aus der jüdischen Welt

Der Rest der Welt – von Linda Rachel Sabiers

Ehrlich schmeckt am besten. Zwischen Berlin und Tel Aviv

Religion

Gott, wo bist Du? – von Rabbiner Nathan ben Ya’acov Lopes Cardozo

Ein Offener Brief an den Schöpfer in den Tagen des Terrors

Sinn finden im Leid – von Lukas Dreifuss

Wie Kinder aus religiösen Familien in Israel erzogen werden, mit Trauer und Verlust umzugehen

Der Zweifler – von Rabbiner Avraham Radbil

Noach baute eine Arche. Doch dass es tatsächlich zu einer Sintflut kommen würde, glaubte er lange nicht

Behab – von Chajm Guski

Religiöse Begriffe aus der Welt des Judentums

Autorenverzeichnis


Fotostrecken

Unser Blog aus Israel

BDS

BDS-Bewegung – zum Dossier

Boycott Divestment Sanctions

Zum Dossier

Wieso Weshalb Warum

Religiöse Bräuche und Begriffe

mehr…

Sprachgeschichte(n)

Über die Herkunft gängiger Wörter wie Pleite, Knast und Polente

mehr…

Anzeige

Gottesdienste

Gottesdienste in den Jüdischen Gemeinden

Glossar

Glossar

Gemeinden

Juedische Gemeinden

Service

Service

Wetter

Wetter - Winter
Tel Aviv
21°C
heiter
New York
8°C
regen
Berlin
3°C
wolkig
Frankfurt
3°C
heiter
Zitat der Woche
»Da fielen sie wieder vom Himmel, wie Manna,
das in der Bibel die Israeliten nährte.«
»Zeit Online« über Kuscheltiere, die Fans nach der Kür des Eiskunstlauf-
Olympiasiegers Yuzuru Hanyu aus Japan aufs Eis warfen