Jahrgang 2010 Ausgabe 13-14

01.04.2010

Ausgabe 2010 / 13-14 der Jüdischen Allgemeinen

Politik

»Die Signalwirkung ist desaströs« – von Ingo Way

Charles King Mallory IV. über Barack Obamas Nahostpolitik und einen Sederabend

Für das Recht auf Existenz – von Anjana Shrivastava

Jüdische Organisationen in Amerika tun sich zusammen, um für Israel zu werben

Mit Bodenhaftung – von Martin Krauss und Katrin Richter

In der Krise? Die deutsch-israelischen Beziehungen

Opferrolle – von Ingo Haar

Die Stiftung Flucht und Vertreibung ist vom Versöhnungsgedanken noch weit entfernt

Offene Vermögensfragen – von Philipp Peyman Engel

Viele jüdische Ansprüche aus der DDR noch nicht geklärt

Ein Leben im Zwischenraum – von Thomas Lackmann

Mehr als 60 Jahre lang wohnte Margot Friedländer in den USA. Jetzt kehrt sie nach Berlin zurück – ihrer Heimatstadt, aus der sie von den Nazis vertrieben wurde

Todesgrüße aus Moskau – von Christian Böhme

Christian Böhme warnt vor dem Bombenterror der Islamisten

Mazze statt Milka – von Detlef David Kauschke

Pessach ist ein großes jüdisches Fest – und kein Ersatz-Ostern

Die türkische Braut – von Tobias Kühn

Wenn die EU Ankara zu lange hinhält, wird sich das Land in Richtung Iran orientieren

Die üblichen Verdächtigen – von Aycan Demirel

Beim Kampf gegen Antisemitismus ist die gesamte Gesellschaft gefordert

Israel

Auferstanden aus Ruinen – von Sabine Brandes

In der Hurva-Synagoge kann wieder Pessach gefeiert werden

Berlin stärker als Jerusalem – von Katrin Richter

Die Basketballer von Alba bezwingen Hapoel mit 72:59 und stehen im Halbfinale des Europacups

Ein Herz für Israel – von Sabine Brandes

Seit zehn Jahren bringt das Bildungsprogramm Taglit junge Juden ins Heilige Land

Starker Schekel – von Pierre Heumann

Israel spürt die Probleme des Euro

Mail aus Jerusalem – von Wladimir Struminski

Sektor, Streit und Sonne

Jüdische Welt

Dunkle Wolken über der Donau – von Andreas Bock

Die jüdische Gemeinde hat Angst vor einem Rechtsruck bei den Parlamentswahlen

Lernen für die Zeitung – von Irina Leytus

Seit drei Jahren entsteht bei jedem russischsprachigen Limmud ein eigenes Magazin

Wo 1946 der Mob tobte – von Jan Opielka

Architekt Peter Zumthor soll die ehemalige Synagoge Kielce zum Gedenkort umbauen

Eintauchen in die Geschichte – von Frank Diebel

Nach zwei Jahren Bauzeit öffnet das Jewish Museum London mit einer neuen Dauerausstellung

Rosenkränze gegen Rabbiner – von Iris Hartl

Pariser Piusbrüder stören interreligiösen Dialog

Seder im Weißen Haus – von Tobias Kühn

Präsident Obama feiert Pessach

Unsere Woche

Bis zum letzten Krümel – von Kathy Eichholz

Rabbiner Almekias-Siegl ist an den Pessachfeiertagen ständig unterwegs

»Wir müssen die Identität stärken« – von Heide Sobotka

Der Geschäftsführer der Wiesbadener Gemeinde, Steve Landau, über Pessach und Ostern, junge Erwachsene und alte Traditionen

Überdauert im Hinterhof – von Carsten Dippel

Ein Verein möchte die alte Synagoge zum Begegnungszentrum machen

Challot und Gefilte Fisch – von Annette Kanis

Azubis lernen koscheres Kochen – ein Projekt mit Zukunft

Pfälzische Geschichten – von Veronique Brüggemann

Ein Museum soll an die bedeutende aschkenasische Gemeinde im Mittelalter erinnern

Saison startet zu Pessach

Verein führt durch die alte Synagoge und zeigt Judaica

Sie geben den Ton an – von Christine Schmitt

Die jüdischen Schulen in Berlin sind mit ihrem musikalischen Angebot vorbildlich

Mut im Alltag – von Miryam Gümbel

Warum es für Jugendliche wichtig ist, sich für Menschen in Not einzusetzen

Ein Computer, der schlau macht

Die Stadt Erfurt stellt ein neues Spiel rund um Synagoge, Friedhof und Mikwe vor

Kultur

Im Volksheim – von Micha Brumlik

Wie deutsche Reformpädagogik und bündische Jugendkultur die Kibbuzbewegung mitprägten

Der erste Genozid des 20. Jahrhunderts – von Katrin Richter

»Aghet« – ein sehenswerter Film in der ARD über den Völkermord an den Armeniern

Die Welt, ein Schneckenhaus – von Carsten Hueck

Eine Ausstellung zeigt Leben und Werk der Nobelpreisträgerin Nelly Sachs

Homer, Hühnchen und Heiliges – von Katrin Richter

Die Simpsons besuchen erstmals Israel

»Großbürgerlicher Hintergrund« – von Ingo Way

Kati Marton über »Das Leben der Anderen« auf Ungarisch und verschwiegene Geschichte

Michail Zwanezkij

Der Humorist auf Deutschland-Tournee

»Das Leben ist schön!« – von Philipp Peyman Engel

Irvin D. Yalom über Glück, Freuds Irrtum und die Gemeinsamkeiten zwischen Psychologie und Literatur

Sein Lebenswerk – von Jörg Taszman

Yad Vashem eröffnet eine »Artur-Brauner-Mediathek« und ehrt damit den deutschen Produzenten

Ayalas Welt – von Ayala Goldmann

Von Preistreiberei an Pessach und anderen Verschwendungen

Plotkes – von Philipp Peyman Engel

Klatsch und Tratsch aus der jüdischen Welt

Religion

Hohes Gut – von Rabbiner Jeremy Rosen

Beim Blick auf unsere Freiheit müssen wir auch die Rechte der anderen achten

Sichtschutz – von Chajm Guski

Warum sich der Ewige Mosche am Berg Sinai nur von hinten zeigt

Amt und Anmaßung – von Alexander Krimhand

Göttliches Feuer verzehrt die Priester Nadav und Avihu – weil sie selbstgerecht waren

Ein Lehrbuch für das ganze Jahr – von Yizhak Ahren

»The Royal Table« von Rabbiner Norman Lamm bietet ungewöhnliche Analysen und Pespektiven

Autorenverzeichnis


Fotostrecken

Unser Blog aus Israel

BDS

BDS-Bewegung – zum Dossier

Boycott Divestment Sanctions

Zum Dossier

Wieso Weshalb Warum

Religiöse Bräuche und Begriffe

mehr…

Sprachgeschichte(n)

Über die Herkunft gängiger Wörter wie Pleite, Knast und Polente

mehr…

Anzeige

Gottesdienste

Gottesdienste in den Jüdischen Gemeinden

Glossar

Glossar

Gemeinden

Juedische Gemeinden

Service

Service

Wetter

Wetter - Sommer
Berlin
19°C
gewitter
Frankfurt
22°C
regenschauer
Tel Aviv
27°C
heiter
New York
30°C
wolkig
Zitat der Woche
»... und am Abend ein jüdisches Shabbat-Shalom.«
Die frühere EKD-Ratsvorsitzende Margot Käßmann beschreibt in »Bild«
die Abfolge von Gottesdiensten in einem »House of One«.